Süßkartoffelsalat

Dieses Rezept Süßkartoffelsalat ist eine Rezeptidee für einen sehr pikanten Salat aus Süßkartoffeln mit einer süß/saurer/scharfen Salatmarinade.
Die Zubereitung erfordert etwas Zeit, was sich aber im Endergebnis auszahlt, da man einen sehr wohlschmeckenden, nicht alltäglichen Salat, entweder für 4 Personen für ein Abendbrot oder für 8 Personen als leckere Vorspeise, servieren kann.

Zutaten: für 4 Personen

4 größere Süßkartoffeln (ca.800 g)
2 frische rote Paprikaschoten
1 frische rote Chilischote
3 EL Olivenöl zum Braten
Eine Handvoll grüne Kürbiskerne (15 g)

Für die Salatsoße:
7 – 8 EL Weinessig
Salz
Pfeffer
1/2 Daumenlanges Stück Ingwer
2 Knoblauchzehen
2 EL Honig
2 EL Sonnenblumenöl
1 EL reines Kürbiskernö

Dieses Rezept Süßkartoffelsalat ist eine Rezeptidee für einen sehr pikanten Salat aus Süßkartoffeln mit einer süß/saurer/scharfen Salatmarinade.
Die Zubereitung erfordert etwas Zeit, was sich aber im Endergebnis auszahlt, da man einen sehr wohlschmeckenden, nicht alltäglichen Salat, entweder für 4 Personen für ein Abendbrot oder für 8 Personen als leckere Vorspeise, servieren kann.

Zutaten: für 4 Personen

4 größere Süßkartoffeln (ca.800 g)
2 frische rote Paprikaschoten
1 frische rote Chilischote
3 EL Olivenöl zum Braten
Eine Handvoll grüne Kürbiskerne (15 g)

Zubereitung:

Für die Zubereitung von diesem Rezept Süßkartoffelsalat werden die Süßkartoffeln, welche auch unter dem Namen Batate bekannt sind, mit einem Sparschäler geschält.
Anschließend auf einem Küchenbrett in etwa ½ cm (nicht dünner, weil die Kartoffelscheiben sonst beim Kochen brechen können) dicke Scheiben schneiden.
In einem ausreichend großen Kochtopf gut gesalzenes Wasser aufkochen, die Kartoffelscheiben in den Topf geben.
Anschließend noch etwa 5 - 6 Minuten kochen lassen.
Mit einem Schaumlöffel oder Sieb aus dem Wasser fischen.
Die heißen gekochten Süßkartoffelscheiben auf einer dicken Lage Küchenpapier zum Trocknen auslegen.
Die roten Paprikaschoten und Chilischote halbieren, die Kerne und die weiße Haut entfernen.
Dir Paprikaschoten in kleine Würfel, die Chilischote in sehr kleine Stücke schneiden.
Den Ingwer in sehr kleine Würfel schneiden, die Knoblauchzehe hinzu pressen.

Für die Salatsoße:
Die oben genannten Zutaten in einer Schüssel oder noch besser in einem sauber ausgespültem Marmeladenglas einfüllen, ganz zuletzt das feine Kürbiskernöl hinzu geben.
Alles gut vermischen, im Marmeladenglas geht dies besonders gut, wenn man es mit geschlossenem Schraubdeckel kräftig schüttelt.
In einer beschichteten Pfanne die Kürbiskerne ohne Zugabe von Fett rösten bis sie sich aufblähen.
Anschließend gleich aus der Pfanne nehmen und für später zur Seite stellen.

In der gleichen Pfanne in wenig Olivenöl die Paprika- Chili- Knoblauch-Ingwer Mischung unter häufigen Wenden anbraten, etwas salzen und auf einen Teller geben für später zur Seite stellen.
Wiederum Olivenöl in die Pfanne geben und nacheinander die vor gekochten Süßkartoffelscheiben auf beiden Seiten anbraten.
Kartoffelscheiben auf die Teller verteilen, mit den roten Paprikastücken bergartig belegen.
Darüber die nochmals gut durchgeschüttelte Salatsoße verteilen und mit den Kürbiskernen bestreuen.
Nach Wunsch noch mit etwas grünem Salat ausdekorieren.

Scharfer Gurkensalat

3 EL                      Reisessig
 
1 EL                       Shichimi togarashi
1                             Kästchen Senfsprossen (ersatzweise Kresse)
  1. 1.

    Die Gurke schälen, längs halbieren und die Kerne mit einem Teelöffel herausschaben. Die Gurkenhälften in dünne Scheiben schneiden. Den Ingwer schälen und sehr fein würfeln oder reiben.

  2. 2.

    Essig, Zucker, Ingwer und 1/3 TL Salz verrühren. Mit den Gurkenscheiben mischen. Zugedeckt ca. 1 Std. ziehen lassen. Die Gurken abtropfen lassen, eventuell leicht ausdrücken und auf zwei Schälchen verteilen. Mit Shichimi togarashi bestreuen. Die Senfsprossen vom Beet schneiden und ebenfalls über den Salat streuen

Gurkensalat mit Borretschsahne

  1. 1.

    Die Gurken gründlich waschen und die Schale mit einem Sparschäler so abziehen, dass immer noch ein Streifen Schale zwischen zwei geschälten Streifen Gurke stehen bleibt. Anschließend die Gurken in feine Scheiben schneiden oder auf dem Gemüsehobel in Scheiben hobeln.

  2. 2.

    Die saure Sahne mit der Sahne glatt rühren und Essig und Öl gründlich unterrühren. Mit Salz und Pfeffer würzen. Die Borretschblätter waschen und trocken tupfen, eventuell längs halbieren, dann quer in feine Streifen schneiden und unter die Sahnesauce rühren.

  3. 3.

    Die Gurken mit der Sahnesauce mischen und 10-15 Min. ziehen lassen. Vor dem Servieren nochmals durchmischen und eventuell mit Borretschblüten bestreuen

Pfifferling-Caesar-Salat

  • 4 El Mayonaise
  • 150 ml Milch
  • 30 g ital. Hartkäse, (z.B. Grana Padano)
  • 2 El Zitronensaft
  • Worcestershiresauce
  • Salz
  • Pfeffer
  • 1 kleiner Römersalat, (200 g)
  • 1 Radicchio Trevisiano
  • 3 Scheiben Toast
  • 150 g Pfifferlinge
  • 3 El Olivenöl
  • 4 El Mayonaise mit 150 ml Milch und 30 g geriebenem ital. Hartkäse (z.B. Grana Padano) verrühren. Mit 2-3 El Zitronensaft, 1 Spritzer Worcestershiresauce, Salz und Pfeffer würzen.
  • 1 Römersalat (200 g) und 1 Radicchio Trevisiano (100 g) putzen, waschen und in breite Streifen schneiden. 3 Scheiben Toast in 1 cm große Würfel schneiden. 150 g Pfifferlinge putzen.
  • 2 El Olivenöl in einer Pfanne erhitzen und die Toastwürfel 5 Min. goldbraun rösten und herausnehmen. 2 El Olivenöl in der Pfanne erhitzen und die Pilze bei starker Hitze 5-7 Min. braten, salzen und pfeffern. Salat mit der Sauce mischen und mit den Brotwürfeln und Pilzen bestreut servieren

Auberginensalat

  • 1 Aubergine (circa 350 g)
  • 1 Radicchio (100 g)
  • 1/2 Dose Kichererbsen (120 g)
  • 250 g Tomaten
  • 100 g Sojajoghurt
  • 3 EL Tahin (Sesam-Mus)
  • 4 1/2 Stängel Minze
  • 1 Zitrone
  • 1 TL Ahornsirup
  • 2 1/2 EL Olivenöl
  • Salz und Cayennepfeffer

So bereiten Sie das Salat-Rezept zu

 

Erster Schritt im Rezept: die Zubereitung der Auberginen im Backofen. Dafür schneiden Sie die Früchte in ein Zentimeter dicke Scheiben. Verrühren Sie das Olivenöl und einen halben Teelöffel Salz miteinander und bestreichen Sie damit die Auberginenscheiben. Anschließend legen Sie sie auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech und backen sie 20 Minuten im auf 200 Grad vorgeheizten Backofen.

In der Zwischenzeit können Sie den Radicchio putzen und in mundgerechte Stücke zerpflücken. Schneiden Sie außerdem die Tomaten in kleine Stücke, zupfen Sie die abgespülten Minzblätter ab und tropfen Sie die Kichererbsen ab. Die Auberginen mit dem Salat anrichten.

Jetzt fehlt nur noch der Dip: Verrühren Sie den Sojajoghurt, das Sesam-Mus, den Zitronensaft und den Ahornsirup sowie zwei Esslöffel Wasser. Schmecken Sie das Ganze mit Salz und Pfeffer ab und richten Sie den Salat auf einer Platte an. Verteilen Sie den Sesam-Dip darauf und streuen Sie die Minze darüber – fertig ist der orientalisch angehauchte Auberginensalat!

Kaiserschotensalat mit Champignons

  1. Die Kaiserschoten putzen, Fäden abziehen und in Salzwasser
    2 Minuten blanchieren, abschrecken und abtropfen lassen.
  2. Die Tomaten 30 Sekunden mit kochendem Wasser überbrühen, anschließend häuten und halbieren. Stielansatz und Kerne entfernen, dann die Tomaten klein würfeln.
  3. Die Champignons sauber bürsten und in dünne Scheiben schneiden.
  4. Die Kaiserschoten mit den Tomaten und Champignonsvermischen und anrichten.
  5. Den Essig mit Salz und Pfeffer würzen. Das Öl zugeben und verquirlen. Die Eierschälen, das Eigelb zerdrücken und unter die Sauce rühren.
  6. Die Sauce über den Gemüsesalat verteilen. Den Schnittlauch waschen, trockenschütteln und in feine Röllchen schneiden. Den Salat mit Schnittlauch bestreut servieren.

Garnelenspieße auf Salat

  1. Küchenfertige Garnelen auf Spieße stecken und mit einer Mischung aus 3 El Olivenöl, Weinbrand, Salz, Pfeffer, Cayennepfeffer und Kräutern der Provence einreiben und 15 Minuten ziehen lassen.
  2. Rucola, Lollo Rosso und Eisbergsalat in kleine Stücke zupfen. Kirschtomaten halbieren. Salatzutaten auf 4 Teller verteilen.
  3. Aus 4 El Olivenöl, Weißweinessig, Senf, Aprikosenkonfitüre, Salz und Pfef fer ein Dressing bereiten und über den Salat geben.
  4. Die Garnelenspieße in der heißen Pfanne von beiden Seiten etwa 1 Minuten braten. Herausnehmen und auf dem Salat verteilen.
  5. 40 g Parmesan darüberhobeln. Dazu frisches Baguette reichen.

Matjessalat mit Paprika

  1. Milch mit 125 ml Wasser mischen, Matjesfilets darin etwa 1 Stunde marinieren. Dann in Würfel schneiden. Paprika putzen, halbieren und in Streifen schneiden. Tomaten vom Stielansatz befreien und achteln. Eier hart kochen, abschrecken, pellen und würfeln. Zwiebel schälen und in dünne Ringe schneiden.
  2. Chicorée putzen, mit den Blättern eine Salatschüssel auslegen. Salatzutaten darauf geben. Restliche Zutaten verrühren und darüber gießen.

Bohnensalat mit Thunfisch

  1. Thunfisch und weiße Bohnen getrennt voneinander in einem Sieb abtropfen lassen. Die grünen Bohnen putzen, waschen und in kochendem Salzwasser etwa 5 Minuten garen. Kalt abspülen und abtropfen lassen.
  2. Die Bohnen in 3–4 cm lange Stücke schneiden. Die Frühlingszwiebeln putzen, waschen und in dünne Ringe schneiden. Den Thunfisch mit der Gabel in kleine Stücke zerteilen. Mit den beiden Bohnensorten in eine Schüssel geben.
  3. Aus Zitronensaft, Öl, Salz, Pfeffer und den beiden Kräutern ein Dressing bereiten. Über die Salatzutaten geben und 30 Minuten durchziehen lassen.

TIPP: Der Thunfisch kann auch durch geräucherte Forelle oder in Streifen geschnittenes Lammfilet ersetzt werden.

Brotsalat mit Kirschtomaten und gebratenem Halloumi-Käse

  • 8                   Scheiben altbackenes Brot
  • 3     EL         Olivenöl
  • 2                   Knoblauchzehen
  • 400   g         Halloumi- Käse
  • 200   g         Cherrytomaten
  • 2                   rote Zwiebeln
  •                      Abrieb und Saft einer Bio-Zitrone
  • 1/2               Bund glatte Petersilie
  •                      Salz, frisch gem. schwarzer Pfeffer

Brot grob würfeln und in einer Pfanne in 2 EL Olivenöl von allen Seiten knusprig braten. Klein gewürfelten Knoblauch kurz mitrösten. Halloumi in Walnussgroße Stücke zupfen und in 1 EL Olivenöl ca. 2 Min. von allen Seiten anbraten. Brotcroutons mit halbierten Kirschtomaten, Zwiebelstreifen, Zitronensaft und Petersilie (grob gehackt) mischen. Mit Salz und Pfeffer würzen. Halloumi-Käse vorsichtig unterheben, Zitronenabrieb zufügen und den Salat servieren.

Ungarischer Gurkensalat

 

1 Gurke(n)
1/2  Paprikaschote(n), rote
1/2 kleine Peperoni, rot, frische
1 Zehe/n Knoblauch
1 Prise(n) Salz und Pfeffer
1 TL Zucker
1 EL Essig - Essenz
 n. B. Dill
 1 Becher Schmand

 

Die Gurke mit einem Sparschäler grob schälen (es darf ruhig etwas grün dranbleiben), dann in Scheiben reiben und in eine Schüssel geben. Die Paprikaschote in kleine Streifen, die Pfefferoni in sehr feine Ringe schneiden und beides dazugeben. Die Knoblauchzehe schälen, zerdrücken und zugeben. Alles mischen und mit 1 - 2 EL Essigessenz, Salz und Pfeffer und 1 TL Zucker abschmecken. Dann frischen Dill und 1 Becher Schmand vollenden.

Die Kombination von sauer, scharf und cremig macht diesen Salat zu einem Geschmackserlebnis!

Brotsalat

  • 720 g eingelegte, gegrillte Paprikaschoten
  • 1                                            rote Zwiebel
  • 2                                            Knoblauchzehen
  • 50 g                                      Kapernäpfel
  • 100 ml                                 Gemüsebrühe
  • 1 EL flüssiger                      Honig
  • 3 EL                                      Weißweinessig
  • 3 EL                                      Olivenöl
  • 120 g                                    Ciabatta
  • 1 Bund                                  Thymian
  • Salz
  1. Das Ciabatta in Scheiben schneiden, auf dem heißem Grill von jeder Seite 2 Minuten rösten. Dann in Würfel schneiden.
  2. Die Brotwürfel unter die Paprikastreifen mischen, salzen und den Salat zusammen mit den
  3. Für den Brotsalat die Paprika abtropfen lassen und in 2 cm breite Streifen schneiden. Zwiebel und Knoblauch schälen und in feine Scheiben schneiden bzw. durchpressen. Mit den abgetropften Kapernäpfeln, der Brühe, dem Honig, dem Essig und dem Olivenöl in einer Schüssel mischen.
  4. gefüllten Medaillons servieren. Nach Belieben mit Thymian dekorieren.

Passt hervorragend zu allem Gegrillten!

Ihre Formularnachricht wurde erfolgreich versendet.

Sie haben folgende Daten eingegeben:

Komentare und Kontaktformular

Bitte korrigieren Sie Ihre Eingaben in den folgenden Feldern:
Beim Versenden des Formulars ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

Hinweis: Felder, die mit * bezeichnet sind, sind Pflichtfelder.

Bitte beachten Sie, dass die Inhalte dieses Formulars unverschlüsselt sind

Merhaba Türkiye

Couscous-Salat mit Apfeltee-Dressing (Türkei)

  • 200  g          Couscous
  •                       Salz
  • 2                    rote Paprikaschoten (klein gewürfelt)
  • 1                    rote Zwiebel  (kl. gewürfelt)
  • 2                    ganze Granatäpfel  (Kerne)
  • 200  g           Sucuk (scharfe türkische Knoblauch-Rinderwurst (gewürfelt)
  • 2-3   EL        Zitronensaft
  • 80     ml        Apfeltee
  • 1        TL       Honig
  • 3        EL       Olivenöl
  •                        frisch gem. Pfeffer
  • 1  Bund          gehackte frische Blattpetersilie

Couscous mit 200 ml. kochendem Salzwasser übergießen, ca. 5 Min. ausquellen und auskühlen lassen.

Sukuk 3-5 Min. knusprig braten und etwas auskühlen lassen.

Für das Dressing Tee mit Zitronensaft, Honig und Öl vermischen und mit Salz und Pfeffer würzen. Alle Zutaten gut vermischen und anrichten.

Ihre Formularnachricht wurde erfolgreich versendet.

Sie haben folgende Daten eingegeben:

Komentare un Kontaktformular

Bitte korrigieren Sie Ihre Eingaben in den folgenden Feldern:
Beim Versenden des Formulars ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

Hinweis: Felder, die mit * bezeichnet sind, sind Pflichtfelder.

Bitte beachten Sie, dass die Inhalte dieses Formulars unverschlüsselt sind

Melonen - Feta - Salat

Für 4 Portionen

  • 1/2                     Blattsalat
  • 1        Bund        Blattpetersilie
  • 1/2    Bund        Basilikum
  • 250   g               Cherrytomaten
  • 250   g               Fetakäse
  • 1                         kleine Galiamelone
  • 1                         Saft von Orange
  • 1                         Saft von Limette
  • 5        EL            Olivenöl
  • 3        EL            Himbeeressig
  •                             Salz, frisch gem. Pfeffer, Zucker

Blattsalat in Stücke zupfen und waschen. Petersilie und Basilikum grob schneiden, Tomaten waschen und halbieren. Feta in Würfel schneiden. Aus der Melone Kugeln ausstechen. Zitrussäfte mit Öl, Essig und Kräutern zu einem Dressing rühren und mit Salz, Zucker und Pfeffer abschmecken. Blattsalat mit Melonenkugeln, Feta und Tomaten mischen, mit Dressing beträufeln und servieren.

 

 

power-system-shop

Sellerie-Kartoffelsalat

4 große Pellkartoffeln in Scheibchen und 2 Stangen Staudensellerie in feine Scheiben schneiden und mit einem Dressing aus Öl, Zitronensaft, Salz, Pfeffer und gehackter glatter Petersilie abschmecken.

Ihre Formularnachricht wurde erfolgreich versendet.

Sie haben folgende Daten eingegeben:

Komentar und Kontaktformular

Bitte korrigieren Sie Ihre Eingaben in den folgenden Feldern:
Beim Versenden des Formulars ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

Hinweis: Felder, die mit * bezeichnet sind, sind Pflichtfelder.

Bitte beachten Sie, dass die Inhalte dieses Formulars unverschlüsselt sind

Tintenfischsalat mit Sellerie und Kartoffeln

Den Sellerie-Kartoffelsalat (oben)! mit in Würfel geschnittenem Räucher-Kalmar (siehe vom Grill und Smoker) mischen.

Kommentare

Es sind noch keine Einträge vorhanden.
Bitte geben Sie den Code ein
* Pflichtfelder
Bitte beachten Sie, dass die Inhalte dieses Formulars unverschlüsselt sind

Frischer Gurkensalat

400 g Salatgurke, 2 rote Paprika und 400 g Äpfel in gleich große Würfel schneiden. 2 gehäufte El gehackten Dill zugeben.

Aus 3 EL Rotweinessig, 3 EL Sahne, 150 g Joghurt, Zucker, Salz und Pfeffer eine Marinade rühren und unter den Salat mischen.

Ihre Formularnachricht wurde erfolgreich versendet.

Sie haben folgende Daten eingegeben:

Komentar und Kontaktformular

Bitte korrigieren Sie Ihre Eingaben in den folgenden Feldern:
Beim Versenden des Formulars ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

Hinweis: Felder, die mit * bezeichnet sind, sind Pflichtfelder.

Bitte beachten Sie, dass die Inhalte dieses Formulars unverschlüsselt sind

Pulposalat

Siehe unter Vorspeisen!

 

 

Kartoffelsalat "Mayer"

Noch heiße gekochte Kartoffeln mit fein gehackter Zwiebel , in schräge, ca 7 mm dicke Ringe geschnittenen Zwiebellauch und Salatdressing "Mayer" mischen. (Siehe unter Soßen)

Ihre Formularnachricht wurde erfolgreich versendet.

Sie haben folgende Daten eingegeben:

Komentar und Kontaktformular

Bitte korrigieren Sie Ihre Eingaben in den folgenden Feldern:
Beim Versenden des Formulars ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

Hinweis: Felder, die mit * bezeichnet sind, sind Pflichtfelder.

Bitte beachten Sie, dass die Inhalte dieses Formulars unverschlüsselt sind

Speck-Kartoffelsalat

Dafür 1 Kg festkochende Kartoffeln kochen. Noch heiß pellen (siehe unter Tipps und Tricks). In Scheiben schneiden und in eine Schüssel geben. Für die Soße Zwiebeln fein würfeln. Durchwachsenen gewürfelten Speck braten. kurz bevor er knusprig ist ,den Zwiebel zugeben und weiterbraten. Wenn die Zwiebeln beginnen Farbe zu nehmen, mit etwas Gemüsebrühe aufgießen und etwas ziehen lassen. Die Soße und Salatdressing "Mayer" unter die Kartoffeln heben.

Warm stellen, oder bei Bedarf in der Mikrowelle lauwarm aufwärmen.

Ihre Formularnachricht wurde erfolgreich versendet.

Sie haben folgende Daten eingegeben:

Komentar und Kontaktformular

Bitte korrigieren Sie Ihre Eingaben in den folgenden Feldern:
Beim Versenden des Formulars ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

Hinweis: Felder, die mit * bezeichnet sind, sind Pflichtfelder.

Bitte beachten Sie, dass die Inhalte dieses Formulars unverschlüsselt sind

Steirischer Käferbohnensalat mit Kürbiskernöl

Steirische Käferbohnen (gibts bei Amazon) mit einer halben Knoblauchknolle weich kochen.

Kochen ist eigentlich der falsche Ausdruck. Sie dürfen nicht sprudelnd kochen, sondern müssen eher langsam vor sich hinsimmern. Wenn Hülsenfrüchte fälschlicherweise gekocht werden, kann es Ihnen passieren dass sie nach Stunden noch nicht weich sind!

Erst kurz vor Ende der Garzeit salzen.

Um festzustellen ob die Bohnen weich sind, müssen Sie sie vor dem kosten kalt werden lassen. Wenn Sie eine heiße Bohne kosten, glauben Sie sie sei schon weich. Dem ist aber meistens nicht so. nur bei der kalten gekochten Bohne können Sie den Garpunkt mit Sicherheit feststellen!

Die weich gekochten Bohnen mit, in Ringe geschnittener roter Zwiebel, Rotweinessig, Kürbiskernöl und frisch gem. schwarzem Pfeffer würzen.

Einige Stunden ziehen lassen!

Ihre Formularnachricht wurde erfolgreich versendet.

Sie haben folgende Daten eingegeben:

Komentar und Kontaktformular

Bitte korrigieren Sie Ihre Eingaben in den folgenden Feldern:
Beim Versenden des Formulars ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

Hinweis: Felder, die mit * bezeichnet sind, sind Pflichtfelder.

Bitte beachten Sie, dass die Inhalte dieses Formulars unverschlüsselt sind

Rahm-Gurkensalat

Salatgurke waschen und in 2 mm dünne Scheiben hobeln. Die Gurken salzen und 1/4 St. stehen lassen. Nun das Wasser aus den Gurken drücken. Mit gepreßtem Knoblauch, frisch gem. weißem Pfeffer und weißem Essig würzen. Heiße, in Scheiben geschnittene Kartoffeln zufügen (3/4 Gurken, 1/4 Kartoffeln) nun Sauerrahm unterheben und mit reichlich frischem, geschnittenen Dill vollenden.

Noch lauwarm servieren!

Ihre Formularnachricht wurde erfolgreich versendet.

Sie haben folgende Daten eingegeben:

Komentar und Kontaktformular

Bitte korrigieren Sie Ihre Eingaben in den folgenden Feldern:
Beim Versenden des Formulars ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

Hinweis: Felder, die mit * bezeichnet sind, sind Pflichtfelder.

Bitte beachten Sie, dass die Inhalte dieses Formulars unverschlüsselt sind

Spinat-Blaubeersalat

 

250g jungen Blattspinat mit 200g zerbröckeltem Schafskäse und 200g Blaubeeren mischen.

Mit einem Dressing aus 2-3 EL Weißwein-Essig, 1 TL Dijon- Senf, 4 EL Traubenkernöl

 1 EL Wasser, Salz, Pfeffer und Zucker beträufelt servieren.

Ihre Formularnachricht wurde erfolgreich versendet.

Sie haben folgende Daten eingegeben:

Komentar und Kontaktformular

Bitte korrigieren Sie Ihre Eingaben in den folgenden Feldern:
Beim Versenden des Formulars ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

Hinweis: Felder, die mit * bezeichnet sind, sind Pflichtfelder.

Bitte beachten Sie, dass die Inhalte dieses Formulars unverschlüsselt sind
Druckversion Druckversion | Sitemap
© Mayers Kochkunst