Gefüllte Grill-Äpfel mit Kokos

 

 

 


 

 

Die Äpfel aushöhlen, mit den gemischten Zutaten füllen. Als Top die Kokosraspel und Butter. Bei mittlerer Hitze zugedeckt grillen.

Gegrillte Salate

 

  • 5 El       Zucker
  •              Salz
  • 50 ml     Weißweinessig
  • 2           Römersalatherzen
  • 2           Radicchio Trevisano, (ersatzweise Chicorée)
  • 100 g     Schafskäse
  • 3 El        Sherry-Essig
  • 6 El        Olivenöl
  •               Fleur de sel
  •               Pfeffer

 

  • 1,5 l Wasser aufkochen. Zucker, 4 El Salz und Weißweinessig zugeben. Römersalat und Radicchio putzen, waschen und längs halbieren. Nacheinander portionsweise im Essigsud 30 Sekunden garen, herausnehmen und abtropfen lassen.
  • Schafskäse zerbröseln. Die Salathälften auf dem heißen Grill direkt über der Kohle 1 Minute auf jeder Seite grillen. Salathälften auf eine Platte geben und mit Sherry-Essig und Olivenöl beträufeln. Mit Fleur de sel und Pfeffer würzen und mit dem Schafskäse bestreut servieren.

Gegrillte Wassermelonen

 

  • 1.5 Tl      Meersalz
  • 1 Tl         scharfes Currypulver
  • 1 Bund    Frühlingszwiebeln
  • 0.25        kernlose Wassermelone, (ca. 1 kg)
  • 3 El         Olivenöl

 

 

 
 
  • Salz und Currypulver mischen. Die Frühlingszwiebeln putzen, dabei die dunkelgrünen Enden zu 1⁄3 entfernen. Die Zwiebeln einmal längs und einmal quer halbieren. Melone schälen und in 2 cm dicke Scheiben schneiden.
  • Die Zwiebeln in einer Schale mit 1 El Öl mischen, in einer heißen Grillpfanne oder auf dem heißen Grill 5 Min. rundherum grillen. Auf einen Teller geben.
  • Die Melonenscheiben in der Pfanne oder auf dem Grill von jeder Seite 2.3 Min. grillen. Mit den Zwiebeln anrichten, mit etwas Olivenöl beträufeln und mit dem Currysalz bestreut servieren. Dazu passt gegrilltes Fleisch und Baguette.
  • Kaufen Sie aufgeschnittene Melonen. So können Sie leicht den Reifegrad erkennen: je kräftiger die Farbe des Fruchtfleisches, desto süßer und aromatischer ist es. Mein Tipp: kernarme Melonen bevorzugen. Sie sind mittlerweile fast überall erhältlich.

 

Papaya vom Grill mit Rumrosinen und Eis

 

 

 

  1. Die Papaya schälen, die Kerne herauslösen und jede Frucht in Spalten schneiden.
  2. Die Rosinen heiß abspülen.
  3. 6 große Stücke Alufolie bereit legen und darauf die Papayaspalten legen. Die Rosinen, die Butter in kleinen Stücken, den Zucker und den Rum aufteilen und über die Frucht geben.
  4. Die Alufolie verschließen und die Päckchen auf dem Grill etwa 12 Minuten grillen.
  5. Vom Grill nehmen und 5 Minuten ruhen lassen.
  6. Anschließend die Päckchen öffnen und die Fruchtmischung auf Teller verteilen. Mit je 1 Kugel Eis servieren.

 

Mais im Blatt gegrillt mit Chilibutter

 

 

 

 

  1. Vorsichtig die Blätter von den Maiskolben lösen und die Fäden entfernen. Die Chilischote putzen, waschen, Kerne entfernen und die Schote fein hacken.
  2. Die Butter mit Chili, Honig, Zitronensaft und Petersilie mischen und mit Salz und Pfeffer abschmecken.
  3. Jeden Maiskolben mit etwa 2 El Chilibutter einpinseln und wieder in die Blätter hüllen, so dass die Kolben gut bedeckt sind. Kolben für etwa 2 Stunden in Wasser legen und in den Kühlschrank stellen. Die übrige Butter ebenfalls kühl stellen.
  4. Die Maiskolben aus dem Wasser nehmen, abtropfen lassen und in Alufolie wickeln. Auf dem vorgeheizten Grill etwa 20 Minuten grillen. Dann die Folie entfernen und den Mais weitere 5 Minuten grillen, bis die Blätter leicht bräunen.
  5. Die gegrillten Maiskolben mit der restlichen Chilibutter servieren. Als Beilage zu Fleisch oder Fisch reichen

 

Chicorée in der Schinkenhülle

 

 

 

Chicoree am Strunk kreutzweise einschneiden. Mit dem Strunk nach unten in 3 Finger hoch kaltes Wasser setzen (ca. 20 Min.) Das macht man um die meisten Bitterstoffe zu entfernen! Aus Zitronensaft, Armangnac, Salz und Pfeffer eine marinade herstellen. Marinade und Chicoree in einen Gefrierbeutel geben und 2 Stunden marinieren. Danach mit Schinkenscheiben umwickeln und in Alufolie mit Butter und marinade bei mittlerer Hitze garen. Mit gehacktem Kerbel und Zitronenmelisse anrichten

Süßkartoffeln mit Cranberry-Whisky-Glasur

 

 

 

  1. Die Süßkartoffeln gut waschen und in einem Topf mit kochendem Salzwasser etwa 15 Minuten bissfest garen. Abgießen, abtropfen und abkühlen lassen.
  2. Anschließend jede Kartoffel vierteln. Den Cranberry Saft mit dem Zucker, dem Zimt, dem Cayennepfeffer und 1/4 Tl Salz verrühren und in einem Topf zum Kochen bringen. Unter Rühren etwa 10 Minuten köcheln, bis die Mischung auf 150 ml eingekocht ist. Den Whisky einrühren und eine weitere Minute kochen.
  3. Vom Herd nehmen und abkühlen lassen. Die Süßkartoffelviertel auf allen Seiten mit Rapsöl einstreichen und salzen.
  4. Auf den heißen Grill legen und mehrmals mit Cranberry-Glasur einstreichen. Etwa 6 Minuten grillen, bis sie goldbraun sind.


 

Radicchio im Speckmantel

 

 

  1. Radicchio waschen und trockenschütteln. Die äußeren, welken Blätter entfernen. Radicchio halbieren.
  2. Zitronensaft, Öl, Salz, Pfeffer, Petersilie und Schnittlauch zu einem Dressing verrühren, über den Radicchio geben und 15 Minuten durchziehen lassen.
  3. Je eine Radicchiohälfte mit 2 Speckscheiben umwickeln und mit Holzstäbchen feststecken.
  4. In einer Grillschale auf dem heißen Grill von jeder Seite etwa 3 Minuten grillen, bis der Speck knusprig ist. Probieren Sie für dieses Gericht statt Radicchio auch mal Chicorée.

Provencalische Champignons

 

 

  • Die Champignons putzen und feucht abreiben. Die Stiele herausdrehen. Die Knoblauchzehen schälen und fein hacken. Die Kräuter waschen und trocken schütteln. Blätter und Nadeln von den Zweigen zupfen und fein hacken. Mit Knoblauch und Rapsöl verrühren.
  • Die Champignonhüte innen und außen mit der Öl-Kräuter-Mischung bestreichen und mit der Unterseite auf den heißen Grillrost setzen. Nach 3 Minuten wenden, nochmals mit dem Öl bestreichen und weitere 3 Minuten grillen. Mit Fleur de Sel bestreuen und servieren.

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Mayers Kochkunst